Lisa macht den Anfang

19.08.2004

Athen – Insgesamt 52 Reiter gehen am Freitag, 20. August, und Samstag, 21. August, bei den Olympischen Spielen von Athen im Grand Prix an den Start und kämpfen um Medaillen und Platzierungen in der Mannschaftswertung. Für die Equipe von US-Coach Klaus Balkenhol geht es gleich zu Beginn um die Wurst, denn Lisa Wilcox auf Relevant muss als erste Starterin der gesamten Prüfung um 8.30 Uhr ins Viereck. Günter Seidel und Aragon gehen mit Startplatz 15 ins Rennen um die Medaillen (Startzeit 10.56 Uhr). Erst am Samstag wird es für Debbie McDonald und Robert Dover ernst. Debbie und Brentina starten als 29. (Startzeit 8.48 Uhr), Robert und Kennedy als 39. (Startzeit 10.38 Uhr). Kurz nach 12 Uhr wird der Grand Prix am Samstag beendet sein und der neue Mannschafts-Olympiasieger in der Dressur feststehen. Um die Medaillen kämpfen vermutlich Deutschland, die Niederlande (bei denen allerdings Edward Gahl, der zweitstärkste Reiter im Team, wegen Verletzung seines Pferdes ausgefallen ist) und die USA. Doch auch England, Dänemark und Spanien sind mit starken Equipen in Athen vertreten. Es wird auf jeden Fall spannend.


[ Zurück ]