Farewell-Party mit viel Stimmung

11.08.2004

Rosendahl – Züchter, Pferdebesitzer, Sponsoren, Pfleger - sie alle waren zur Farewell-Party gekommen, die Judith und Klaus Balkenhol für die amerikanischen Reiter kurz vor Beginn der olympischen Spiele gegeben hatten. In einer sehr netten und persönlichen Ansprache dankte der US-Coach den Reitern, die sich in den vergangenen Wochen auf seiner Anlage zum olympischen Training versammelt hatten, für ihre stete gute Laune und ihren außergewöhnlichen Team-Geist. "Ich habe als Reiter und als Trainer bereits mehrere Olympische Spiele mitgemacht", so Balkenhol, "und ich weiß, wovon ich rede. Es freut mich immer wieder, wie sehr Ihr alle an einem Strick zieht und einander helft." Im Gegenzug dankten auch die Reiter ihrem Coach und überreichten ihm eine hölzerne Urkunde mit der Aufschrift "Trainer of the Year 2004", dem Titel, mit dem Balkenhol erst kürzlich in den USA zum zweiten Mal ausgezeichnet worden war. Für Ehefrau Judith gab's eine riesige Schale mit Orchideen. "Sie ist immer im Einsatz für uns und organisiert einfach alles", betonte Robert Dover, der in Athen übrigens seine sechsten (!) Olympischen Spiele erlebt. Nette Geste auch vom amerikanischen Verband: Für die Equipe-Reiter gab es ein Set vergoldeter Frackknöpfe, verziert mit den olympischen Ringen. Nun heißt es vor dem Start noch: alte Knöpfe ab, neue annähen!


[ Zurück ]