Gute Runde

02.04.2004

Düsseldorf – Eine gute erste Runde hingelegt hat US-Reiter Günter Seidel auf seinem Wallach Nikolaus beim Weltcup-Finale in Düsseldorf. Mit einem sauberen Ritt belegte er zur Zufriedenheit seines Coaches Klaus Balkenhol hinter Anky van Grunsven auf Gestion Salinero, Heike Kemmer auf Bonaparte und Edward Gal auf Gestion Lingh Platz vier im Grand Prix. Am Sonntag reiten die zwölf Besten der 18 Final-Qualifikanten dann im A-Finale um den Weltcup-Sieg, darunter auch Hubertus Schmidt, Ann-Katrin Linsenhoff und Isabell Werth. Dabei werden die Karten allerdings wieder völlig neu gemischt, da für den Weltcup nur die Kür gewertet wird. Seidels Team-Kollegin Leslie Morse schaffte mit ihrem Winston nicht den Einzug ins A-Finale. Nach Abstimmungsproblemen zwischen Pferd und Reiter reichte es im Grand Prix nur für Platz 14 und damit für einen Start im B-Finale, das am Sonntag vor dem eigentlichen Finale stattfindet.


[ Zurück ]