Finale ohne Brentina

26.03.2004

Rosendahl – Riesen Enttäuschung bei Weltcup-Titel-Verteidigerin Debbie McDonald. Ihr Start beim Finale in Düsseldorf ist geplatzt. Tierarzt Dr. Peter Cronau diagnostizierte bei Brentina eine leichte Sehnenzerrung Zerrung, die sich die Stute offenbar beim Turnier von Dortmund zugezogen hat. Dort hatte Debbie McDonald wegen der schlechten Bodenverhältnisse zunächst gezögert, überhaupt ins Viereck zu reiten. Dass sie es dann tat, brachte ihr zwar zwei Siege – aber vielleicht auch die Zerrung, die sich nach Dortmund zunächst in einer leichten Schwellung offenbarte. und nun zunächst erst einmal auskuriert werden muss. Immerhin steht nach der Heimreise in die Vereinigten Staaten noch die Qualifikationstour für die Olympischen Spiele im August in Athen an. Bis dahin soll Brentina wieder fit sein. Klaus Balkenhol betonte außerdem: "Die Gesundheit des Pferdes muss immer an oberster Stelle stehen. Aber wir sind natürlich alle sehr traurig – für Debbie und ihr Team und auch für uns, besonders, da Düsseldorf unsere Heimatstadt ist."


[ Zurück ]