WM Kentucky: "Total zufrieden"

02.10.2010

Lexington/Kentucky – In der WM-Kür hätte es besser laufen können, aber im großen und ganzen war Anabel Balkenhol mit ihrem Dablino und 73,250 Prozent ganz zufrieden. "Ein paar Lektionen haben nicht so geklappt und müssen noch sicherer werden", erklärte sie. "Aber auch in der Kür war Dablino entspannt und ausdrucksvoll. Es war ja erst seine dritte Grand-Prix-Kür und wir müssen sicher noch daran feilen. Aber wie gesagt – Dablino ist ein Ausnahmepferd." Auch wenn es bei dieser WM für Anabel und Dablino "nur" zu einer Bronze-Medaullie in der Team-Entscheidung gereicht hat, ist die Rosendahlerin doch überglücklich. "Dablino und ich haben es unter die besten 15 Reiter der Welt geschafft, uns auf dieser großartigen Veranstaltung präsentieren können und eine Medaille gewonnen. So etwas zu erleben, ist sensationell. Ich fliege total zufrieden nach Hause." Sicher auch, weil sich inzwischen auch im internationalen Dressursport herumgesprochen hat, dass hier ein ganz außergewöhnliches Paar heranreift.


[ Zurück ]