Bronze-Medaille für die US-Mannschaft

23.08.2006

Aachen – Strahlende Gesichter bei US-Coach Balkenhol und seinem Team. Bei den Weltreiterspielen in Aachen holten sich Debby McDonalds, Steffen Peters, Günter Seidel und Leslie Morse die Bronze-Medaille und bestätigten damit ihre Position in der internationalen Dressur-Spitze. Besonders glücklich war Steffen Peters über seinen Ritt mit Floriano. Der Wahl-Amerikaner mit deutschen Wurzeln stellte den Florestan-Sohn Floriano souverän und elegant vor und wurde dafür mit 72.708 Prozent, der höchsten Wertnote der amerikanischen Reiter, belohnt. Wie immer sehr losgelassen, allerdings mit ein paar kleinen Fehlern, präsentierte sich Brentina unter Debby McDonalds (71.417). Auch Gunter Seidel war mit seinem Ritt auf Aragon sehr zufrieden, auch wenn zwei zusätzliche Einerwechsel nicht geplant waren und für Abzug sorgten (69.792). Unter ihren Leistungen blieben Leslie Morse und Tip Top, die lediglich 64.250 Prozent erhielten. Für dieses Paar sind die Weltreiterspiele somit bereits nach der ersten Prüfung beendet, da von den insgesamt 84 Starten nur die besten 30 am Freitag den Kampf um Einzel-Medaillen bestreiten können.


[ Zurück ]