Platz drei im Nationenpreis

25.08.2005

Aachen – Auch beim diesjährigen CHIO haben die Reiter aus den USA wieder bewiesen, dass sie internationel inzwischen zu einer festen Größe geworden sind. Die Mannschaft um Coach Klaus Ballkenhol, bestehend auch Leslie Morse, Günter Seidel, Steffen Peters und George Williams, belegte im Nationenpreis hinter den Niederlanden und Deutschland den dritten Rang. Bester Reiter des Teams war diesmal Steffen Peters, der mit dem Westfalen Floriano 71,333 Prozent erreichte. Die Deutschen Reiter mussten sich erstmals seit 1976 in Aachen mit Platz zwei zufrieden geben.


[ Zurück ]