Guter Einstieg in Las Vegas

22.04.2005

Las Vegas – Einen guten Einstieg hatten die von Klaus Balkenhol trainierten U.S.-Reiter beim Auftakt-Grand-Prix im Dressur-Weltcupfinale in Las Vegas. Beste Amerikanerin war im Grand Prix Debbie McDonald, die auf Brentina mit 75,953 Prozent hinter dem Sieger Edward Gal/Lingh und der Zweitplatzierten, Anky van Grunsven/Salinero, Platz drei belegte. Vierter wurde Robert Dover/Kennedy (75,625%); Leslie Morse und Kingston belegten Rang 7, Guenter Seidel auf Aragon wurde 11. Alle vier U.S.-Reiter qualifizierten sich für damit die Final-Kür. U.S.-Coach Balkenhol: "Alle haben gute und konzentrierte Ritte absolviert. Wir werden sehen, was die Kür noch bringt."


[ Zurück ]