Immer auf Achse

06.04.2005

Rosendahl – Als wahrer Wanderer zwischen den Welten bzw. Kontinenten erweist sich derzeit U.S.-Coach Klaus Balkenhol. Allein im März/April reiste er dreimal zwischen Deutschland und den USA hin und her. Auf der anderen Seite des großen Teiches gab's zunächst einmal die U.S.-Sichtungen für das Weltcupfinale von Las Vegas (20.-24. April), außerdem gab Balkenhol noch Lehrgänge. Zum Finale selbst, an dem von "seinen" Reitern Debbie McDonald auf Brentina und Leslie Morse auf Kingston sowie via Wildcard Guenter Seidel auf Aragon und Robert Dover uf Kennedy teilnehmen, fliegt der Coach natürlich wieder "rüber".


[ Zurück ]