Traurige Nachricht

11.11.2004

Rosendahl/Wellington, Florida – Er passagierte auf den Vierecken der Welt. Er trabte auch über Rosendahler Boden: Flim Flam, Erfolgspferd von US-Reiterin Sue Blinks, ist tot. Der 17jährige Hannoveraner Wallach, der seit einiger Zeit sein Rentnerdasein genoss, starb an den Folgen einer Kolik. Flim Flam war noch operiert worden, musste dann aber auf dem OP-Tisch eingeschläfert werden, da die Ärzte einen Magenriss entdeckten. "Er war das Pferd meines Lebens", erklärte Sue Blinks, die mit Flim Flam unter anderem zum Bronze-Team bei den Olympischen Spielen von Sydney gehört hatte. "Sue hatte eine besonders innige Beziehung zu dem Wallach", so US-Coach Klaus Balkenhol. "Auch wenn sie hier trainierte, kümmerte sie sich fast den ganzen Tag lang um ihn." Mit Nachwuchspferd Robin Hood aus dem Besitz des Ehepaars Leatherdale hofft Sue Blinks auf ein sportliches Comeback. Die Hannoveraner-Züchter Doug und Louise Leatherdale sind übrigens auch die Besitzer von His Highness, 2002 Siegerhengst in Verden. Der Youngster, der in Deutschland blieb und in Dorum stationiert ist, steht derzeit übrigens bei Balkenhol zur Ausbildung.


[ Zurück ]