Zurück

Aachen: 77% und Platz zwei im O-Grand-Prix für Anabel und Dablino

Das war einfach nur grandios! Schon beim Abreiten für den Nationenpreis fühlte sich Dablino heute großartig an -- aber jeder Dressurreiter weiß, dass damit noch lange nicht gesagt ist, dass man die Leistung vom Vorbereitungsplatz auch mit ins Viereck nehmen kann. Heute konnten wir! Einen solchen Grand Prix bin ich im Leben noch nicht geritten; wir waren nicht nur fehlerfrei, sondern Dablino war auch voll und ganz bei mir und hat nur darauf gewartet, dass ich ihn seinen ganzen Ausdruck ausspielen lasse. Der Jubel des Publikums nach der Schlussaufstellung war überwältigend -- und den Moment, in dem dann das Ergebnis kam, werde ich genau so wenig vergessen wie das perfekte Gefühl bei diesem Ritt.
Auch über das Spitzenergebnis von Helen und Damon Hill habe ich mich riesig gefreut, denn damit konnte unser Team Platz eins und zwei in dieser Prüfung stellen -- und Deutschland sicherte sich mit deutlichem Abstand den Sieg im Nationenpreis.
Danke, Dablino -- danke, Klaus -- danke, Aachen!


--Belli

Ergebnis